23. Oktober 2012

Kreidemalerei: Emily's Portrait

Während des Umzugs ist mein Kreide-Malset wieder aufgetaucht. Früher habe ich damit gerne mal bunte Landschaften gemalt, zwischendurch auch mal das ein oder andere Wildtier - aber noch nie einen Hund. Emily's Portrait ist also mein erster Versuch.


Zuerst habe ich die groben Konturen mit Bleistift auf's Blatt gemalt. Anschließend habe ich dann mit dem schwarzen Kreidestift großflächig gearbeitet. Bevor ich mit dem weißen Stift detaillierte Konturen und Schattierungen gezeichnet habe, musste ich die schwarze "Basis" mit Haarspray fixieren - so lässt sich verhindern, dass sich die Farben zu sehr vermischen und das Weiß nicht zu einem matten Grau wird. Mit Kreide zu malen macht sehr viel Spaß, auch wenn ich mich sicherlich noch verbessern kann. Habt ihr schonmal ein Portrait von eurem Vierbeiner gemalt?

Kommentare:

  1. Wow, sieht das klasse aus. Großes Kompliment.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  2. Bohhh sieht das klasse aus.
    Respekt!!! Danke, dass du uns das so toll erklärt hast.
    Liebe Grüsse von Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Das ist super geworden. Sieht aus wie das Porträt eines Adelshundes Baroness Emily die Vierte. Ich kann leider überhaupt nicht malen. Und wenn ich ehrlich bin, ist das leider noch übertrieben.
    Liebe Grüsse
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht echt super aus, dafür, dass das dein erster "Hund" ist :) Ich habe mich noch nicht so wirklich getraut, Lilly zu portraitieren ... ich denke mir fehlt da einfach das Talent ... höchstens ein abstraktes Portrait ;)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  5. wow, das sieht echt total klasse aus! kompliment ans frauchen! sehr gut gemacht. da flattern sicher bald die ersten aufträge rein. :)

    dackelbussi

    AntwortenLöschen